Bei der heurigen gemeinsamen Übung der Unterabschnitte 4 und 5 des Abschnittes St. Pölten-Stadt, waren wir diesmal „Gastgeber“ für die St. Pöltner Betriebsfeuerwehren, die mit 60 Mitgliedern – 9 Atemschutztrupps sowie 7 Funktrupps der Einladung ins Regierungsviertel gefolgt waren.

16 Mitglieder unserer BTF engagierten sich bei der sorgsam ausgearbeiteten Übung für den reibungslosen Betrieb und Ablauf.

Die Atemschutztrupps konnten ihre Kondition unter Beweis stellen – es galt, im Kollektorgang Erkundungen durchzuführen, Gefahrgutbehälter aufzufinden und dort eine Person in Form unserer realistisch schweren Übungspuppe zu retten und herauf zu schleppen, nachher ging es gleich zur „Bergwertung“ 280 Stiegen auf den Klangturm, was bei den meisten an die Reserven der Atemluftflaschen ging.

Die Funktrupps hatten reichlich Gelegenheit, sich mit Besonderheiten (inklusive Kunstwerken) des Regierungsviertels von Nord bis Süd vertraut zu machen – die im Klangturm-Foyer stationierte Übungsleitung verteilte jede Menge Aufgaben und sorgte für einen regen Kommunikationsaustausch.

Die Unterabschnittskommandanten HBI Herbert Panzer und HBI Thomas Spitzer, Abschnittsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter ABI Franz Klampfl sowie Abschnittssachbearbeiter Atemschutz OLM Christoph Kitzweger zeigten sich mit den Leistungen zufrieden, sodass der Übungsabend mit der Kameradschaftspflege ausklingen konnte.